Selbstbestimmung und Lebensglück für Menschen im Elektro-Rollstuhl
Österreichischer Behindertensportverband
Schwerstbehinderte Menschen im Elektro-Rollstuhl benötigen intensive persönliche Unterstützung im Alltag und auch bei Freizeitbeschäftigungen. Oftmals bleibt ihnen nur die Zuschauerrolle, dabei wäre ein Ausgleich zu dem extrem fordernden Alltag für diese Menschen ganz besonders wichtig.

Faszination E-Rolli-Fußball:
Woche für Woche fiebern unsere E-Rolli-Fußballerinnen und -Fußballer den Trainingsterminen entgegen. Die Spielteilnahme bietet für Menschen im Elektro-Rollstuhl ein ungewöhnlich großes Maß an Entscheidungsfreiheit – wann und wie greife ich an, wie und wohin spiele ich den Ball, wann bleibe ich eher im Hintergrund, wie gehen wir als Team taktisch vor, um das Spiel zu gewinnen? Diese ansonsten seltenen Möglichkeiten des selbstbestimmten Agierens bedeuten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große emotionale Herausforderung und stellen eine enorme persönliche Bereicherung dar, deren positive Wirkung sich auch auf ihre allgemeine Befindlichkeit überträgt.

Mit einer Spende helfen Sie uns die Sportart E-Rolli-Fußball weiter auszubauen um möglichst vielen Menschen mit schwerster Behinderung diese Chance auf Selbstbestimmung und Lebensglück zu ermöglichen.

Wie funktioniert E-Rolli-Fußball?
Frauen und Männer spielen gemeinsam in einem Team, das sich aus vier (4) Personen zusammensetzt, und abgesehen von kleinen Abweichungen gelten die üblichen Fußballregeln. Um ein Fortbewegen des Balles zu ermöglichen, werden alle Rollstühle mit Fußschutzgittern ausgestattet. Für einen festen Schuss muss der Rollstuhl gedreht werden, denn bei einer maximal erlaubten Fahrtgeschwindigkeit von 10km/h kann der Ball ansonsten nur ungenügend beschleunigt werden.

E-Rolli Fußball benötigt zusätzliche finanzielle Mittel für:
– die Durchführung des regelmäßigen Trainingsbetriebes
– Fußschutzgitter, Spielbälle, Tore und sonstiges Spielequipment
– fachlich ausgebildete Trainer/innen und Schiedsrichter/innen, sowie ausreichend Betreuungspersonen für die Sportler/innen
– einen Zuschuss beim Ankauf eines Sport-Rollstuhls durch die Spieler/innen – Alltags-Rollstühle sind weniger robust und besitzen keine adäquate Möglichkeit zur Befestigung der Sportler/innen die Teilnahme an Turnieren oder Meisterschaften

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch mehr Menschen im Elektro-Rollstuhl in vielerlei Hinsicht ein bewegtes Leben ermöglichen!

(c)DanielKudernatsch

Über Österreichischer Behindertensportverband

Der Österreichische Behindertensportverband hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung die Bedeutung des Sports für Gesundheit, Mobilität, Eigenständigkeit, Lebensqualität und Integration zu vermitteln. Wir wollen Menschen mit Behinderung für regelmäßige Bewegung gewinnen und sie in ihren Bemühungen Sport zu betreiben, unterstützen. Der ÖBSV ist Sportentwickler, Interessensvertretung im Sport und Sportheimat für Menschen mit Behinderung.

MISSION
Der Österreichische Behindertensportverband ist der kompetente Komplett-Sportanbieter und die Sportinteressensvertretung und Serviceeinrichtung für Menschen mit Behinderung. Er ermöglicht mit seinem Programm sportliche Bewegung, bietet fachgerechte Betreuung, schult Betreuerinnen und Betreuer, organisiert Trainingskurse und Wettkämpfe und hilft bei der Anschaffung von individuellen Sportgeräten. Der ÖBSV bildet die wichtige Plattform für notwendigen Erfahrungsaustausch von Menschen mit Behinderung für alle Alters- und Leistungsgruppen.
Es ist Ziel des ÖBSV, möglichst viele Menschen mit Behinderung für das Thema Sport zu begeistern und sie in diesem Sinne zu aktivieren, handlungskompetent anzuweisen und in ihren Bemühungen zu unterstützen. Behindertensport ist „Mehr Sport als man glaubt und mehr als nur Sport“ – der ÖBSV ist dabei Hauptakteur und zentrale Anlauf- und Schnittstelle.

Mit Klick auf das jeweilige Social Media Icon, kannst du diese Aktion ganz leicht in deinen sozialen Netzwerken teilen und helfen #GivingTuesdayAT noch bekannter zu machen.