Ein Licht im Nahen Osten (Syrien & Irak)
Open Doors
Begleite die Christen im Nahen Osten auf dem Weg zu nachhaltigen Veränderungen! Wir wollen Christen wirtschaftlich stärken, damit sie im Land bleiben können. Deine Spenden und Gebete sind enorm wichtig, um ihnen neue Hoffnung und Perspektiven zu bieten!

»Die christliche Präsenz stärken, damit sie weiterhin einen erkennbaren, positiven Beitrag zur Gesellschaft im Nahen Osten leistet.« Das ist die Vision der Kampagne »Hoffnung für den Nahen Osten« (HNO), die 2016 von Middle East Concern und Open Doors lanciert wurde.

Während es entscheidend ist, der Stimme der Christen im Irak und in Syrien in der nationalen und internationalen Politik Gehör zu verschaffen, ist es ebenso wichtig, vertriebenen Christen zu helfen, ihr Leben wieder neu zu organisieren, zurückzukehren und ihre Häuser und Städte wieder aufzubauen.

Irak
Das Hauptziel dieses Programms ist, die Christen im Nordirak wirtschaftlich zu stärken, sodass sie in ihrem Land bleiben können. Neben der Unterstützung beim Wiederaufbau sollen Maßnahmen zur Gewährleistung ihrer Sicherheit und Würde geschaffen werden. Durch Schulungen und Möglichkeiten zum Erwerb des Lebensunterhalts werden Familien und die gesamte Kirche gestärkt.

Syrien
Wir investieren in Projekte, die es Syrern ermöglichen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Über unsere Partnerkirchen vergeben wir kleinere und größere Darlehen an Christen mit guten Ideen für einkommensschaffende Projekte sowie an größere Unternehmen wie eine Druckerei in Aleppo, eine Näherei oder eine Schwammfabrik in Homs. Über unsere Partnerkirchen werden auch Kleinkredite an Einzelpersonen vergeben.

Hoffnung vermitteln
Die Kirche als Hoffnungsträger und Brückenbauer in der Gesellschaft: Das ist die Idee der Hoffnungszentren. Durch kirchliche und soziale Aktivitäten sowie Bildungsangebote bringen unsere Partnerkirchen das Licht des Evangeliums in die Zerrissenheit des Lebens der Menschen. Es gibt einige solcher Gemeinschaftszentren im Irak, und es ist unser Ziel, bis 2020 in Syrien 36 Hoffnungszentren zu haben.

Für Kinder bieten wir Aktivitäten in den Hoffnungszentren, online und in Kindercamps an.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! Sie ermöglicht es, dass das Licht von Weihnachten auch weiterhin im Nahen Osten scheint.

Über Open Doors

Seit 1955 hilft Open Doors verfolgten Christen weltweit – heute in über 60 Ländern – mit geistlicher und materieller Unterstützung. Als Christen, die in Freiheit leben, ist es unsere Aufgabe, unseren verfolgten Glaubensgeschwistern beizustehen.

Mit Besuchen, Gebet und einer Vielzahl von biblischen Schulungsprogrammen begleitet und stärkt Open Doors Christen in Ländern mit Verfolgung und ermöglicht es ihnen, auch in Bedrängnis ihren Glauben an Jesus zu bezeugen. Durch unsere Projekte „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen wir verfolgte und diskriminierte Christen bei der Erzielung des Lebensunterhalts. Es ist das Ziel von Open Doors, diese Christen zu stärken, damit sie auch in einer feindlich gesinnten Umgebung ihren Glauben kraftvoll leben und das Evangelium verkünden.

Die Unterstützung von verfolgten Christen und Gemeinden ist an ihren Bedürfnissen orientiert. Deshalb arbeitet Open Doors eng mit einheimischen Mitarbeitern, Kirchen oder Organisationen vor Ort zusammen – denn sie wissen am besten, welche Hilfe dringend nötig ist.

Mit Klick auf das jeweilige Social Media Icon, kannst du diese Aktion ganz leicht in deinen sozialen Netzwerken teilen und helfen #GivingTuesdayAT noch bekannter zu machen.