KEEP FREUD ALIVE
Sigmund Freud Privatstiftung
Um das Erbe Sigmund Freuds in Wien am Leben erhalten zu können, brauchen wir eure Hilfe. Unterstützt die dringend benötigten Renovierungsarbeiten des Sigmund Freud Museums mit eurer Spende und zeigt mit dem Sigmund Freud Face-Filter eure Verbundenheit.

Ein halbes Jahrhundert lang lebte und arbeitete Sigmund Freud in der Wiener Berggasse 19, bis er 1938 vor den Nationalsozialisten ins Londoner Exil fliehen musste. Hier in Wien führte er seine weltberühmte Praxis, begründete die neue Wissenschaft der Psychoanalyse und verfasste seine bahnbrechenden Werke.

Seit 1971 befindet sich an dieser geschichtsträchtigen Adresse das Sigmund Freud Museum. Was als kleiner Gedenkort begann, wurde im Laufe der Zeit zu einer weltbekannten Institution, die jährlich über 100.000 BesucherInnen anzieht und neben einer umfassenden Sammlung an Objekten auch Europas größte Fachbibliothek zur Psychoanalyse beherbergt.

Nach rund 50 Betriebsjahren besteht für das in die Jahre gekommene Museum nun dringender Handlungsbedarf, um das Kulturdenkmal im Herzen Wiens für die Zukunft zu sichern. Die Gesamtkosten des Sanierungsprojekts belaufen sich auf rund vier Millionen Euro, für die Fertigstellung fehlen dem Museum noch 500.000 Euro.

Um im Mai 2020 wiedereröffnen zu können, brauchen wir dringend private Unterstützer wie euch. Im Rahmen der Kampagne KEEP FREUD ALIVE könnt ihr für die Renovierung des Museums spenden, das kulturelle Erbe Sigmund Freuds in Wien erhalten und eure Verbundenheit durch unseren Sigmund Freud Face-Filter zum Ausdruck bringen.

KEEP FREUD ALIVE ermöglicht:

• Die Sanierung und zeitgemäße Ausstattung des Hauses Berggasse 19, des Sigmund Freud Museums und seiner Bibliothek der Psychoanalyse inklusive eines barrierefreien Zugangs

• Erweiterte Ausstellungsflächen in bisher noch nie öffentlich zugänglichen Privaträumen der Familie Freud

• Eine neu konzipierte Dauerausstellung, die Leben und Werk Sigmund Freuds zeitgemäß vermittelt und in Beziehung zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen setzt

• Neue Räume für BesucherInnenservice und Vermittlung sowie ein Museums-Café als Treffpunkt für unsere zahlreichen Gäste

Über Sigmund Freud Privatstiftung

Das Sigmund Freud Museum in Wien ist ein Ort von zentraler Bedeutung. Es birgt ein einzigartiges, unverwechselbares Erbe, das unsere kulturelle Entwicklung bis zum heutigen Tag prägt.

Einerseits ist die geschichtsträchtige Adresse, die Wiener Berggasse 19, Geburtsstätte der Psychoanalyse, die Sigmund Freud zu Beginn des vorigen Jahrhunderts als wissenschaftliche Disziplin zur Erforschung der menschlichen Psyche entwickelte.

Andererseits erinnert Freuds Lebens- und Wirkungsstätte, die der „Vater der Psychoanalyse“ 1938 verlassen musste, an den Verlust von Kultur und Menschlichkeit unter dem Terrorregime des Nationalsozialismus in Österreich.

Die inhaltliche Konzeption des Museums orientiert sich an Sigmund Freuds psychoanalytischen sowie kulturwissenschaftlichen Theorien und verbindet diese mit heutigen Themen. Durch zeitgemäße Präsentationsformen und ein umfassendes Veranstaltungsprogramm werden diese dem österreichischen und internationalen Publikum zugänglich gemacht. Sonderausstellungen, Publikationen und Projekte belegen die Aktualität von Freuds Schaffen und zeigen die Bedeutung der Psychoanalyse in der Gegenwart.

So möchten wir das kulturelle Erbe von Sigmund Freud in Wien seiner weltweiten Bedeutung entsprechend auch für zukünftige Generationen bewahren und vermitteln.

Hinter dem Sigmund Freud Museum steht als Betreiberin seit 2003 die gemeinnützige Sigmund Freud Privatstiftung. Zuwendungen an diese sind in Österreich steuerlich absetzbar.

Mehr Informationen unter www.freud-museum.at

Mit Klick auf das jeweilige Social Media Icon, kannst du diese Aktion ganz leicht in deinen sozialen Netzwerken teilen und helfen #GivingTuesdayAT noch bekannter zu machen.