Unlock Literacy – Lernen fängt beim Lesen an
World Vision Österreich
Der Giving Tuesday 2019 steht ganz im Zeichen von Bildung: mit diesem Projekt setzt World Vision genau dort an, wo die Liebe zum Lernen und zum Lesen entfacht wird: in der Schule. Wir fördern effektiven Unterricht und motivieren die Kinder und ihre Lehrer zum Lesen und in eigenen Lesecamps stellen wir sicher, dass die Kinder ihre Kenntnisse festigen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Obwohl der Besuch der Grundschule in Eswatini (Swasiland) kostenlos ist und die Einschulungsraten mit rund 91 % relativ hoch sind, ist die Bildungssituation für die Kinder in dem kleinen Königreich im südlichen Afrika alles andere als rosig. Die Infrastruktur ist oft sehr schlecht, die Lehrer sind unzureichend ausgebildet und die veralteten Lehrmethoden führen dazu, dass die Kinder keine Freude am Lernen entwickeln. Ihre schulischen Leistungen sind dementsprechend bescheiden. Fast die Hälfte aller Kinder, die die 6. Klasse besuchen, können nicht sinnerfassend lesen. Die Folgen sind fatal: In einer bitterarmen Region, in der Bildung der einzige Weg aus der Armutsfalle ist, sind die Kinder nicht ausreichend auf ihre Zukunft vorbereitet und finden nur schwer Arbeit.

Den Wunsch zum Lernen wecken:
Die Erfahrung unserer jahrzehntelangen Arbeit im Bildungsbereich hat gezeigt, dass der wichtigste Erfolgsfaktor für gute Lernergebnisse die richtigen Lehrmethoden sind. Sie motivieren die Kinder zum aktiven Mitmachen und vermitteln ihnen essenzielle Lese- und Lernkompetenzen.
Wir nennen das Konzept „Unlock Literacy“. Wir haben es in Bildungsprojekten in 25 Ländern weltweit erprobt und erfolgreich weiterentwickelt.

Mit unserer Arbeit fördern wir einen effektiven Unterricht für die Kinder und ermöglichen ihnen, ihre Kenntnisse in Lesecamps zu festigen.
Besonders wichtig ist es, auch die Eltern und Gemeinden einzubinden, damit sie ihre Kinder in die Schule gehen lassen und ihr Lernen fördern. Hier ist Sensibilisierung gefordert. So legen wir in Lubulini, einer Region mit rd. 20.000 Menschen, den Grundstein für eine bessere Bildung.

So arbeiten wir konkret:
In einem ersten Schritt sensibilisieren wir die Schulleiter der beteiligten 14 Schulen und vermitteln ihnen Kompetenzen für Supervision. In einem nächsten Schritt erhalten jeweils zwei Lehrer jeder Schule eine „Train-the-Trainer“-Schulung. Die auf diese Weise ausgebildeten Lehrer vermitteln in weiterer Folge ihren Kollegen das nötige Wissen zu den fünf Kernkompetenzen des Lesens.

Für Eltern und Betreuer (in der Regel Verwandte oder andere Dorfbewohner, die sich um verwaiste Kinder kümmern) führen wir sogenannte „Reading Awareness Workshops“ durch. Dort werden sie sensibilisiert und gleichzeitig wird das gemeinschaftliche Verantwortungsgefühl für die Bildung der Kinder gestärkt.


Bitte helfen Sie mit ihrer Spende die Finanzierung dieses Projekts sicherzustellen. Vielen Dank!

Über World Vision Österreich

Hilfe zur Selbsthilfe
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Unterstützung von Kindern, Familien und ihrem Umfeld bei der Überwindung von Armut, Hunger und Ungerechtigkeit. Unser Grundsatz lautet: Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Wir unterstützen bedürftige Menschen unabhängig von Religion, Nationalität, Kultur oder Geschlecht. Wir verstehen uns als Brücke zwischen Menschen in den Entwicklungsländern, die dringend Hilfe brauchen, und Menschen, die einen Beitrag zu mehr Gerechtigkeit auf dieser Welt leisten wollen.

Finanzielle Transparenz
World Vision Österreich ist seit 1999 Partner der weltweiten World Vision-Partnerschaft. Wir finanzieren unsere Hilfs- und Entwicklungsprojekte durch private Spenden, öffentliche Gelder der österreichischen Regierung, der Europäischen Union und verschiedener anderer öffentlicher Geldgeber. Diesem Vertrauen sind wir verpflichtet. World Vision Österreich führt seit 2001 das Österreichische Spendengütesiegel.

Mit Klick auf das jeweilige Social Media Icon, kannst du diese Aktion ganz leicht in deinen sozialen Netzwerken teilen und helfen #GivingTuesdayAT noch bekannter zu machen.